Die Finanztip Stiftung

Mehr Finanzbildung für Deutschland

Seit 2020 gibt es die Finanztip Stiftung. Unsere Mission ist es, die Menschen in Deutschland in Finanzfragen aufzuklären und unabhängig zu beraten. Wir wollen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher ihre Finanzen wirklich verstehen, um – privat oder beruflich – (selbst-)bewusste Entscheidungen treffen zu können.

Schlechter Rat ist teuer

„Finanzen“: ein Themenkomplex, der von vielen Deutschen gerne auf die lange Bank geschoben wird. Das Gewirr von Verpflichtungen, Chancen und konkreten Angeboten – von Mobilfunkvertrag bis Altersvorsorge – wirkt für viele undurchschaubar; und auf die Ratschläge von scheinbar unabhängigen Vergleichsportalen und Ratgebern ist nicht immer Verlass. Viele Experten versprechen Klarheit, Sicherheit, lohnende Investitionen. Aber wem kann man wirklich vertrauen, wenn es ums Geld geht? Wie findet man sich als Verbraucher zurecht, ohne ganze Feierabende in Recherchen zu investieren? 

Antworten auf diese Fragen gibt es seit 2013: In diesem Jahr gründeten die Unternehmer Robert Haselsteiner und Marcus Wolsdorf den Online Verbraucher Ratgeber finanztip.de  in Form einer gemeinnützigen GmbH. Der Grund: immer wieder hatten sie gesehen, wie schwer es Verbrauchern fällt, gute von schlechten Angeboten zu unterscheiden – und dass schlechter Rat wirklich teuer ist.

Bildungsorientiert statt gewinnorientiert

Finanztip ist ein Social Business, für das schon immer galt: erwirtschaftete Gewinne werden nicht an die Eigentümer ausgezahlt, sondern wieder für den Unternehmenszweck investiert – also in noch bessere Finanzbildung für Verbraucher. 

Die Arbeitsteilung zwischen Unternehmertum und gutem Zweck wird seit Mai 2020 auch institutionell deutlich und transparent: mit der Gründung der Finanztip Stiftung. Zum einen gibt es die Finanztip Verbraucherinformation GmbH, die wie ein normales Unternehmen arbeitet und mit den Angeboten rund um den Online Ratgeber finanztip.de Gewinne erwirtschaftet. Zum anderen gibt es die Finanztip Stiftung, die Gewinne aus der GmbH zur Förderung der Finanz- und Verbraucherbildung einsetzt – zum Beispiel in Form der Bildungsinitiative Finanztip Schule

Wie sich finanztip.de finanziert, um seine Angebote kostenlos zur Verfügung zu stellen, erfahren Sie hier.

Uns geht es nur ums Geld: und zwar um Ihres

Wer im Internet nach dem richtigen Angebot sucht, runzelt oft zweifelnd die Stirn: was davon ist eine wirklich unabhängige Empfehlung – und was nicht mehr als eine bezahlte Platzierung? Finanztip ist von niemandem abhängig und keinem verpflichtet. In der Experten-Redaktion sitzen ausschließlich erfahrene Fachjournalisten und Analysten, die frei von wirtschaftlichen Interessen recherchieren und beraten – denn so steht es in unserem Redaktionskodex. Wenn die Kollegen eine Empfehlung aussprechen, dann weil es die aus ihrer Sicht kompromisslos beste Option ist – also eine, die sie auch selbst nutzen würden.

Kostenlose Finanzbildung: von Experten für Verbraucher

finanztip.de ist das derzeit wichtigste und reichweitenstärkste Angebot von Finanztip: mit über 5 Millionen aktiven Nutzern im Monat und mehr als 1.000 kostenlosen Ratgebern ist die Webseite Deutschlands größtes Online-Verbraucher-Portal rund ums Thema Geld. Daneben gibt es u.a. einen wöchentlichen Newsletter mit über 700.000 Abonnenten, einen Youtube-Kanal mit über 100.000 Abonnenten und die Finanztip-Community, in der sich Verbraucher untereinander und mit den Finanztip-Experten austauschen können. Ein Team aus Journalisten und Analysten, angeleitet vom erfahrenen Chefredakteur und Finanzexperten Hermann-Josef Tenhagen, erstellt täglich fundierte und verständliche Inhalte zu allen wichtigen Finanzthemen: vom Mobilfunk-Tarifvergleich über den Geldanlage-Erklärfilm bis hin zu aktuellen Rundum-Ratgebern zur Corona-Pandemie.

Mehr Finanzbildung für Schülerinnen und Schüler

Eine weitere Bildungsinitiative ist Finanztip Schule. Sie wird von der Finanztip Stiftung finanziert und unterstützt Lehrkräfte dabei, lebenspraktisches Finanz- und Verbraucherwissen in den Unterricht zu bringen: mit freien und neutralen Materialien, die didaktisch und methodisch aufbereitet sind.

Mehr Informationen